Fünf rebellische Frühstücks-Hacks

Familie isst Cerealien

Hektik am frühen Morgen? Mal wieder keine Zeit für das Frühstück? Wir kennen das doch alle – es läuft fast nie so wie geplant und erst Recht nicht reibungslos. Und doch hören wir dauernd diesen Spruch: Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Warum eigentlich? Das kannst Du in diesem Artikel (Artikel ‘Frühstück vor der Schule’ verlinken) nachlesen.

Klar kann es mal passieren, dass keine Zeit für das Frühstück bleibt, zur Regelmäßigkeit sollte das allerdings nicht werden. Wir haben für Euch fünf rebellische Hacks, damit der Morgen etwas entspannter abläuft und ihr hoffentlich mehr Zeit für ein Frühstück habt. Natürlich geht auch immer eine Schüssel delicious REBELICIOUS. 

Rebellischer Frühstücks-Hack No. 1

Den Tisch fürs Frühstück schon am Abend vorher decken. So gibt es am Morgen eine To Do weniger und man geht entspannter schlafen. Praktisch: Wechselt euch in der Familie mit dieser Aufgabe ab und tobt euch bei der Tischdeko kreativ aus. Das macht nicht nur kleinen Rebellen Spaß und sorgt zusätzlich für die extra Portion gute Laune am Morgen.

Rebellischer Frühstücks-Hack No. 2

Rebellisch ist, wenn gemeinsam entschieden wird was auf dem Frühstückstisch landet. So erspart man sich außerdem Diskussionen am Morgen. Verlangen die Kids nur ungesundes Zucker Zeug, hilft eine spielerische Erklärung und Geduld meist mehr, als ihnen etwas aufzwingen zu wollen. Gehen die Eltern als gute Vorbilder voran, haben oft auch die Kids Lust auf ein ausgewogenes Frühstück.

 

Rebellischer Frühstücks-Hack No. 3

Die Pausenbrote oder auch die Snackbox für die Schule kann ebenfalls am Abend vorher vorbereitet werden. Im Kühlschrank über Nacht aufbewahren und sich etwas morgendliche Hektik ersparen. Selbst wenn wenige Handgriffe ‚frisch‘ am Morgen gemacht werden müssen, zählt für uns jede Minute und wir sparen wo wir können.

 

Rebellischer Frühstücks-Hack No. 4

Den Tag mit Gute-Laune-Musik beginnen und ein wenig spielerische Bewegung in den Morgen einbauen. Tanzen baut Stress ab und schüttet Endorphine aus. Dieses Hormon sorgt für unsere gute Laune und ist deutlich hilfreicher als Stress, der unsere Hormone außer Balance geraten lässt. Wenn auch die Kids mal die Musik aussuchen dürfen, sind sie direkt mit einbezogen.

Rebellischer Frühstücks-Hack No. 5

Die kleinen Rebellen frühzeitig wecken, damit gar nicht erst zu viel Zeitdruck entstehen kann. Kinder im Wachstum und vor allem Teens kommen morgens schwer aus den Federn. Wer seine Rabauken kennt, sorgt vor und weckt die Kids so, dass das gemeinsame Frühstück stressfrei stattfinden kann.

Am Ende ist jede Familie individuell und muss selbst entscheiden, welche Routinen am Morgen wichtig sind. Ein Frühstück das jedem Familienmitglied schmeckt und genug Kraft gibt voller Energie in den Tag zu starten zu starten ist ein guter Anfang.

Wir sind uns sicher, ihr kennt noch mehr rebellische Hacks, die euch morgens helfen . Schreibt uns gern Eure Hacks als Kommentar unter diesen Beitrag!